Psychologie der Farben

Die Psychologie der Farben Teil II

Die Psychologie der Farben - die Wirkung von Farben im Marketing

Die Psychologie der Farben – die Wirkung von Farben im Marketing

Lesezeit: ca. 5 Minuten

Farben – die Wirkung im Marketing

Dass Farben ganz verschiedene Wirkungen zugeschrieben werden, wissen wir längst. Das bedeutet aber auch, dass die richtige Farbwahl gerade im Bereich Marketing und Werbung essentiell ist, um den Kunden von deinem Produkt, deiner Dienstleistung oder deiner Firma zu überzeugen.

Wie genau wirken Farben im Marketing? Worauf solltest du achten bei der Farbwahl deines Logos, deiner Geschäftsunterlagen, deiner Flyer?

Farben wecken Emotionen

Farben wecken beim Betrachter Emotionen und genau das kannst du dir zunutze machen – die Kundenwahrnehmung spielt nämlich eine ganz wichtige Rolle. Farben wecken nicht nur Emotionen, sondern auch Sehnsüchte und Erinnerungen. Außerdem werden Farben mit Eigenschaften assoziiert. Somit wird auch klar, dass deine Marke oder dein Logo über eine bestimmte Farbe verfügen sollte, wenn du etwas erreichen willst.

Unsere Welt ist bunt – im echten Leben genauso wie im Marketing

Farben haben allesamt psychologische Effekte und sie wirken je nach Kontext immer wieder anders auf uns Menschen. Die Farbpsychologie stellt einen ganz wichtigen Teil des Marketings dar – die Schlüsselfrage, um die sich fast alles dreht, ist also zuerst einmal die der richtigen Farbe.

Die Auswahl ist groß: neben den Hautfarben Rot, Blau, Gelb und Grün stehen auch noch etliche Farbtöne dazwischen zur Auswahl.

Farbsymbolik und ihre Bedeutung

Unter dem Begriff Farbsymbolik versteht man die Übertragung von Farbmerkmalen auf Gegenstände. Das bedeutet, dass eine bestimmte Farbe beispielsweise in deinem Logo den Kunden anspricht, was dazu führt, dass er diese Farbe damit assoziiert. Dies wiederum wirkt sich auf seine Gefühle und auf sein (Kauf-)Verhalten aus. Genau deshalb ist es für dich als Unternehmen so wichtig, dir darüber im Klaren zu sein, welche Farbe konkret was bewirkt.

Allerdings ist die Farbwahrnehmung immer subjektiv. Es kann also sein, dass die Farbwahl nicht bei allen Menschen die gleiche Wirkung zeigt, denn man weiß, dass Farbwirkung zum Beispiel auch kulturell beeinflusst wird. In einigen Kulturen zum Beispiel verbindet man die Farbe Rot mit Böse und Zerstörung, in anderen wiederum steht Rot für Wärme und hat eine positive Bedeutung.

Die richtige Farbwahl für dein Unternehmen

Zuerst einmal – also bevor es an die Wahl der Farbgebung geht – solltest du dir klar machen, was eigentlich deine Ziele sind. Wo und wie siehst du dein Unternehmen? Was möchtest du dem Kunden vermitteln? Sicherheit? Innovation? Naturverbundenheit? Wie sieht deine Zielgruppe aus? Sind das eher junge Menschen oder sprichst du eher die ältere Generation an? Sollen die Kunden sich bei dir in Sicherheit wiegen oder ist es dir wichtiger, dass dein Unternehmen jung und innovativ rüberkommt?

Die Wirkung von Primärfarben

Rot, Blau und Gelb sind Primärfarben und man trifft sie im Marketing häufig an. Alle anderen Farben bauen auf ihnen auf.

Rot

Was den Einsatz von Rot anbelangt, so ist das etwas differenziert zu betrachten: einerseits steht Rot für die Liebe und Leidenschaft, andererseits kann sie auch als alarmierend oder wie oben erwähnt in anderen Kulturen mit böse assoziiert werden. Rot ist aber auch ziemlich facettenreich und es muss ja nicht zwingend Signalrot sein, was im Marketing einsetzt wird. Die Palette reicht von Weinrot bis hin zu Rosa.

Blau

Blau steht für Seriosität, Glaubwürdigkeit und Zuverlässigkeit. Kein Wunder also, dass sich viele Banken und Versicherungen dieser Fabre bedienen. Bau wird aber auch in der Kosmetikindustrie und in der Medizinbranche gerne verwendet. Blau signalisiert unter anderem Kälte, aber auch Frische, was sich in der Lebensmittelindustrie überzeugend einsetzen lässt.

Gelb

Gelb ist die hellste der Primärfarben und seht für Optimismus und Dynamik. Je kräftiger, desto wärmer wirkt Gelb. Auch dieser Farbe kommt im Marketing eine Signalwirkung zu, sie wird schnell wahrgenommen und deshalb gerne bei Logos eingesetzt.

Allerdings sollte Gelb in Massen eingesetzt und mit anderen Farben kombiniert werden, zum Beispiel durch eine Umrahmung oder ähnliches.

Sekundär- und Tertiärfarben

Hinzu kommen die Sekundär- und Tertiärfarben, die sich aus den Primärfarben zusammensetzen.
Grün zum Beispiel steht für Naturverbundenheit, Orange für Vitalität und Humor, Violett hingen wirkt sinnlich und geheimnisvoll. Braun ist im Marketing eher unbeliebt, während Schwarz sich vielseitig einsetzen lässt und Luxus und Eleganz verkörpert. Weiß wiederum steht für Reinheit, Frieden und Gesundheit und hat eine überaus positive Wirkung.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.